Hat sich etwas geändert?

Morgen – den 31.07.  sind es genau zwei Monate, die vergangen sind, seit die israelische Armee die Gaza-Hilfs-Flottille in internationalem Gewässer überfallen und auf der Mavi Marmara – mindestens (jedenfalls bekannt) neun Menschen getötet und Dutzende verletzt hat.

Was hat sich seit dem geändert? In der Politik, den Medien, den Menschen? Ihrem Handeln und Denken? Hat sich denn überhaupt etwas geändert? Ich glaube nicht …

Nachdem in den Medien und durch alle Parteien der große „Aufschrei“ hallte, sie ihre Betroffenheit geheuchelt haben, aber die Schuld des Überfalls – der Kaperung – dann ganz schnell den Aktivisten der Hilfskonvois zugeschoben haben und der israelischen Regierung die „absolute Solidarität Deutschlands“ zugesichert wurde, ging man in Politik und Medien flugs wieder zur Tagesordnung über.

Doch halt! – es hat sich politisch was getan: ein Herr de Maizière maßte sich an, Ankläger, Richter und zugleich der Henker über einen Verein zu sein, der sich der Internationalen Hilfe verschrieben hatte! Ohne lange zu überlegen, kriminalisierte und verbot er den eingetragenen Verein IHH: de Maizière (CDU) und Petra Pau (DIE LINKE) über Hilfsorganisation einig. Dazu möchte ich aber nochmals auf die Stellungnahme des ehemaligen Vorsitzenden des Vereins IHH, Herrn Mustafa Yoldas hinweisen.

Absolute Solidarität Deutschlands? Nein – meine Solidarität ganz bestimmt nicht! Das verbitte ich mir! Mit wem ich mich solidarisch erkläre, das entscheide ICH ganz allein – und nicht eine Frau Merkel!

Meine Solidarität gehört den Menschen in Palästina, deren Existenzrecht von der zionistischen Regierung in Israel mit Füßen getreten wird! Meine Solidarität gehört den Menschen überall auf der Welt, die in Unterdrückung unter unmenschlichen Verhältnissen „leben“ müssen. Meine Solidarität gehört jenen Menschen, die sich überall auf der Welt dafür einsetzen, dass auch die Unterdrückten, die Verfolgten und Geschundenen Gerechtigkeit erfahren! Meine Solidarität gehört den tausenden von Gefangenen in israelischen Gefängnissen, die des Nachts aus ihren Betten gerissen und verschleppt wurden, die unter menschenunwürdigen „Verhören“ zu Geständnissen gezwungen werden, für etwas das sie nicht getan haben. Jenen die Monate und Jahre inhaftiert wurden / werden, nur weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Denen gehört meine Solidarität – nicht dem zionistischen Israel!

Dass sich eine Frau Merkel mit einem Staat, der die Menschenrechte anderer Nationen mit Füßen tritt, solidarisch erklärt, verwundert kaum – wenn man bedenkt, wo und wie sie aufgewachsen ist und gelebt hat. Für wen sie gearbeitet hat – auch wenn sie daran heute nicht mehr erinnert werden will, ändert es doch nichts an den Tatsachen und ihrem jetzigen Verhalten. Man merkt, wes Geistes Kind sie ist. Dieses Verhalten kann man so oder so deuten, aber es offenbart doch sehr deutlich, dass Macht nicht nur das Hauptkriterium ihres politischen Wirkens, sondern auch ihrer Entscheidung ist, wem gegenüber man sich solidarisch zu erklären und zu verhalten hat!?

Landraub, Vertreibung, Völkermord,  das ist es, was „unsere“ Regierung sowie die EU und Amerika unterstützen. Dass Israel sämtliche UN-Resolutionen ignoriert – wen juckt das schon? Anscheinend niemanden, denn alle liefern weiterhin ihre Waffen und sonstiges Kriegsgerät an Israel, obwohl es doch verboten ist, an Staaten die in kriegerische Handlungen verwickelt sind, Waffen etc. zu liefern … egal – Hauptsache ist doch, dass die Kasse klingelt – auch wenn Deutschland zum großen Teil dabei draufzahlt. Für was hat man denn Steuerzahler …?

Mir fehlt das Verständnis dafür, mich mit einem Staat solidarisch erklären zu sollen, der seit seinem Bestehen eine ethnische Säuberung an der Bevölkerung des von ihnen besetzten Landes durchführt, den Menschen die seit Jahrhunderten in diesem Land lebten, die Häuser zerstört, die Felder verwüstet, das Wasser abgräbt, bzw. Brunnen und Bewässerungsanlagen der Äcker und Felder zerstört und nicht einmal davor zurückschreckt, auf die Menschen zu schießen, wenn sie die – der israelischen Zerstörungsfreude entgangenen – kümmerlichen Reste ihrer harten Arbeit „ernten“ wollen!

********************

Dieses Video habe ich heute auf der Seite von Palästina Portal gefunden. – Ich bin entsetzt und sprachlos … diese Menschenverachtung, diese Verachtung des menschlichen Lebens und Seins.

Dazu ein Bericht von – „derStandard“ – Polizei zerstört Beduinen-Dorf in Negev-Wüste vom 27.07.2010.

Nein – mit diesem Staat kann und will ich mich nicht solidarisch erklären!

Dazu möchte ich aus dem Rundbrief 23 von Siegfried Ullmann vom 26. Juli 2010, gefunden bei Palästina Portal zitieren …

[…] Von der Israel-Lobby, wie zum Beispiel der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, wird immer wieder Solidarität mit Israel gefordert. Aber wie kann ein denkender, menschlich mitfühlender Mensch sich mit diesem Israel solidarisieren, das alle Menschenrechtskonventionen und UN- Beschlüsse missachtet, Kriegsverbrechen begeht und ein anderes Volk beraubt und vertreibt? Sobald der Staat Israel sich so verhält, wie es in seiner Unabhängigkeitserklärung von 1948 steht, nämlich

„Er wird auf Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden begründet sein, wie es die Propheten vor sich sahen, er wird allen seinen Bewohnern, vollständige Gleichheit hinsichtlich sozialer und politischer Rechte ohne Ansehen von Religion, Rasse oder Geschlecht gewährleisten (…) und er wird sich getreulich nach den Prinzipien der Charta der Vereinten Nationen halten.“,

will ich gerne mit ihm solidarisch erklären. Aber Israel hat die Weltöffentlichkeit von Anfang an getäuscht, denn der Staatsgründer Ben Gurion hatte hinsichtlich der arabischen Bevölkerung andere Absichten. Im Jahre 1937, also noch vor dem Zweiten Weltkrieg und 11 Jahre vor der Staatsgründung, schrieb er an seinen Sohn: Die Araber werden gehen müsse, aber man benötigt dafür eine passende Gelegenheit, wie einen Krieg, um dies geschehen zu lassen.“ – Die Gelegenheit lieferte der Unabhängigkeitskrieg von 1948 mit der brutalen Vertreibung und entschädigungslosen Enteignung der arabischen Bevölkerung. […]

Die Wahrheit über Israel und Palästina Norbert Blüm

Zu diesem Video erspare ich mir jeden Kommentar – da es meines Erachtens alles aussagt, was eigentlich viel öfter in der Öffentlichkeit gesagt werden müsste.

Bei all dem Zorn den ich gegen den Staat Israel hege, empfinde ich doch Mitleid mit der zivilen Bevölkerung Israels. Mitleid deswegen, weil sie – so gehirngewaschen, mediengesteuert und abgestumpft, bar jeder menschlichen Empfindung dem Leid ihrer unfreiwilligen Gastgeber gegenüber – sich für die Krone der Menschheit halten und deshalb nicht mehr selbständig denken können … und weil die wenigen kritischen, dem Frieden und einer nicht von zionistischem Rassismus und Chauvinismus verunstalteten Gerechtigkeit verpflichteten Stimmen im eigenen Land von demselben Ungeist verunglimpft und zu „Verrätern“ erklärt werden, der (so beschreibt es die „Geschichte“) zur Gründung des Staates Israel geführt haben soll

Zum Abschluss noch ein paar Links, die über die Situation in Palästina Aufschluss geben …

DIE WAHRHEIT ÜBER ISRAEL & PALÄSTINA.wmv

Israelischer Soldat weigert sich palästinensische Bauern zu beschützen

Palästina: Jüdische Siedler attackieren während der Olivenernte

Israels Polizei zerstören Ernten und schneiden die Wasserversorgung ab

Endlich sagt jemand die Wahrheit!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter externe Quellen, Meinung, Naher/Mittlerer Osten, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hat sich etwas geändert?

  1. Pingback: Adalberts Meckerecke (IV) – Von Wasserprivatisierung und anderem gefährlichen Schwachsinn « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft

  2. Pingback: Von Wasserprivatisierung und anderem gefährlichen Schwachsinn « Adalberts Meckerecke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s